Heidelberger - Export


Das Heidelberger Export kommt aus der Heidelberger Schlossquell-Brauerei GmbH, Heidelberg.

Auf dem rückseitigen Etikett wird informiert:
Bestes Brauwasser und sorgfältig ausgesuchte Rohstoffe verleihen Heidelberger Export seine feine Würze und Frische.
Genießen und erleben Sie höchste Qualität aus der Heidelberger Traditionsbrauerei. Seit 1753.

Dieses Bier ist golden in der Farbe, frisch, mild-würzig und süffig.

Hier geht es im Web zur Heidelberger Schlossquell-Brauerei.

Prädikat: gut

Heidelberg ist im Ausland wohl mit die bekannteste deutsche Stadt - was man auch an der enormen Zahl ausländischer Touristen, speziell Japaner und US-Amerikaner, deutlich merkt.
Es gibt in Heidelberg sehr viel zu sehen. Hauptattraktion ist ohne Zweifel das berühmte Schloß über der Stadt. Beschreiben kann man es wohl kaum, man muß es erleben. Halb Schloß, halb Burg, halb Ruine, ein Mix aus Baustilen und Bauformen - alles im typischen Rot des Heidelberger Sandsteins. So richtig urig - mit Türmchen, Brücken, Gängen, steilen Wegen, viel Figurenschmuck und interessanten Details. Im Schloß gibt es riesige alte Wein-Fässer zu sehen, das größte davon hat einen Tanzboden oben drauf und einen Inhalt von über 220.000 Litern! Den schönen Schloßgarten sollte man auch nicht vergessen, da man hier auch einen herrlichen Überblick von oben über die Stadt hat.
Will man allerdings den "Heidelberg-Blick" auf Schloß, Altstadt, Neckar und die berühmte Alte Brücke genießen, so sollte man den wunderbaren Philosophenweg spazieren gehen. Von der Altstadt aus schnell erreichbar über die Alte Brücke und den romantischen uralten Schlangenweg, der sich durch Gärten den Hang hinauf schlängelt...
Wer den Hang vom Philosophenweg noch höher hinauf will, den erwarten als Aussichtspunkt die Bismarcksäule und oben auf dem Heiligenberg dann geballte Historie: der Heiligenbergturm an der Ruine des Stephans-Klosters, unweit davon ein riesiger uralter Brunnen, eine Thing-Stätte sowie die hoch gelegene Ruine der Michaels-Basilika und ein Keltischer Ringwall.
Die Altstadt prägen auch zahlreiche traditionsreiche Studentenlokale wie z.B. das sehr empfehlenswerte "Schnookeloch" (für den Bierliebhaber mit besonders großem Durst gibt es hier den Studententrunk im 5-Liter-Bierglas), Villen von Studentenbünden, die Alte Universität mit der sehenswerten alten historischen Aula und unbedingt zu empfehlen auch der alte Studenten-Karzer. Sozusagen mit den Urformen der Graffitis...
Empfehlenswert außerdem die Kulturbrauerei Heidelberg sowie die etwas abseits der Altstadt gelegene urige Burgruine von Handschuhsheim des Ritters von Handschuh, gestorben am 31.12.1600, sowie das Benediktiner-Kloster Neuburg am Ufer des Neckar. Die Mönche dort verkaufen im Klosterladen auch Bier, riesiges Knäckebrot und leckeren Bier-Käse.
Noch gar nicht erwähnt habe ich Zoo, den Botanischen Garten oder Europas einziges Verpackungsmuseum und die waldreiche wanderfreundliche Umgebung....