Dachsenfranz - Kellerbier


Das Dachsenfranz Kellerbier stammt von der Adlerbräu, Zuzenhausen an der Elsenz.

Dieses Bier gibt es in einer traditionellen Glasflasche mit Schnappverschluß.

Auf dem rückseitigen Etikett wird der seltsame Name dieses Bieres erklärt:
Die Geschichte vom
Dachsenfranz
Der Dachsenfranz hieß eigentlich Francesco Regali und mußte 1866 aus Italien fliehen. Er fand Zuflucht in den dichten Wäldern des Kraichgaus und lebte in selbstgebauten Erdhöhlen. Von den Jägern wurde er gern gesehen, denn er fing das Raubtier aber wilderte nie! Er lebte vom Fellhandel und verdiente sich als Kammerjäger. Sein kauziges Aussehen, stets von 2 Hunden begleitet, machte ihn zu einem originellen Zeitgenossen. Zwar flößte seine Gestalt Schrecken ein, doch tat er nie jemand etwas zu leide. So mysteriös wie er gekommen war, verschwand er 1914 wieder. Niemand weiß, was mit ihm geschah.

Dieses Bier ist von heller Farbe, trübe, ziemlich herb und solide im Geschmack.

Prädikat: gut