Kyritzer Mord und Totschlag


Das Kyritzer Mord und Totschlag kommt von der Brauerei Dessow, Dessow.

Ein Bier mit ziemlich ungewöhnlichen Etikett und noch ungewöhnlicherem Namen. Auf dem rückseitigen Etikett wird dazu informiert:
Keine Angst!
Wir Kyritzer sind ein rauhes aber liebenswürdiges Völkchen.
Der rauflustige Name steht für ein Schwarzbier, das in Kyritz schon im 17. Jh. gebraut wurde und unsere Stadt bis nach Hamburg, Lübeck und am kurfürstlichen Hof bekannt machte.
Wenn wir Ihnen also Mord und Totschlag anbieten, werden wir Sie nicht in eine Rauferei verwickeln, sondern mit unserem kräftigen Bräu aus alten Zeiten auf
Kyritz an der Knatter
anstoßen und Sie bei uns willkommen heißen!
Hier können Sie Geschichte nicht nur sehen, sondern auch schmecken!

Soweit die Kyritzer.
Der Name "Kyritz an der Knatter" stammt übrigens von den vielen klappernden und knatternden Wassermühlen, die es früher wohl sehr zahlreich in Kyritz gab.

Dieses Bier ist für ein Schwarzbier ein wenig zu herb, doch es schmeckt ziemlich gut. Es ist sehr dunkel in der Farbe, feinmalzig im Geschmack, süffig, würzig, urig und vollmundig. Der Abtrunk ist herb.

Prädikat: gut!