Fürst Wallerstein - Weißbierpils


Das Fürst Wallerstein Weißbierpils kommt vom Fürstliches Brauhaus Wallerstein / Fürst Wallerstein Brauhaus, Wallerstein.

Dieses Bier gibt es in einer traditionellen Glasflasche mit Schnappverschluß.

Auf dem Etikett wird informiert:
Seit 1598
sowie:
Handwerklich Gebraut - In Fürstlichen Kellern Gereift

Und auf dem rückseitigen Etikett wird informiert:
Nach dem bayerischen Reinheitsgebot gebrautes obergäriges Hefeweißbier und untergäriges Pils vereinigen sich zu einer geschmackvollen Komposition vollendeter Braukunst.
Diese Biermischung wird in einem perfekten Verhältnis von 53% zu 47% zur Ausreifung gebracht.
Das hefig-hopfige Weißbierpils ist ein noch nie da gewesenes Geschmackserlebnis.

Kurioserweise ist dieser Text identisch mit dem vom Kauzen Weißbierpils, und auch die Etiketten ähneln sich wirklich sehr.
Auch das Engel Weißbierpils ähnelt diesem Bier sehr.

Und auf dem rückseitigen Etikett dieses älteren Fürst Wallerstein Weißbierpils wird informiert:
Nach dem bayerischen Reinheitsgebot gebrautes obergäriges Hefeweißbier und untergäriges Pils vereinigen sich zu einer geschmackvollen Kombination vollendeter Braukunst. Diese Biermischung wird in einem perfekten Verhältnis von 53% zu 47% zur Ausreifung gebracht.
Das hefig-hopfige Weißbierpils ist ein noch nie da gewesenes Geschmackserlebnis.

Dieses Bier ist hellgolden und sehr naturtrüb in der Farbe, sehr frisch im Geschmack, sehr süffig, sehr vollmundig, feinherb, mildwürzig, sehr lecker, aromatisch, absolut prickelnd, überaus spritzig, erfrischend, urig, solide und einfach köstlich. Es läuft wie Öl und der Abtrunk ist sehr angenehm herb-aromatisch.

Hier geht es im Web zum Fürst Wallerstein Brauhaus.

Prädikat: sehr gut!! & sehr lecker!