Walpurgisbräu


Zur Herkunft des Walpurgisbräu ist auf den Etiketten keine Brauerei angegeben. Nur der Hinweis: Original Brauereiabfüllung
Alleinvertrieb: Pro-Harz-Vertrieb, Quedlinburg.

Dieses Bier gibt es in einer traditionellen Flasche mit Schnappverschluß. Aber keine normale Flasche, sondern eine kleine dicke braune Glasflasche mit Henkel dran.

Das Walpurgisbräu ist ziemlich originell durch das absolut laienhafte Etikett und den Namen.
Was in der Walpurgisnacht (Nacht vom 30. April zum 1. Mai) so los ist im Harz und speziell auf dem Brocken (Blocksberg), schreibt Johann Wolfgang von Goethe im "Faust" (Walpurgisnacht; Chor der Hexen):

Die Hexen zu dem Brocken zieh'n,
Die Stoppel ist gelb, die Saat ist grün.
Dort sammelt sich der grosse Hauf,
Herr Urian sitzt obenauf.
So geht es über Stein und Stock,
es farzt die Hexe, es stinkt der Bock.

Weitere Infos zum Thema Hexen und Brocken gibt es auch hier auf meiner Seite zum Brocken.

Das Walpurgisbräu ist dunkel in der Farbe, mildmalzig, leicht herb, süffig, urig, solide, rustikal und insgesamt solider Durchschnitt.

Prädikat: gut!